Kundgebung gegen Antisemitsmus

Wir dokumentieren folgenden Aufruf:

Auf­ruf: Zusammen gegen An­ti­se­mi­tis­mus!

Am kommenden Mittwoch, den 23.07.14, soll eine pro-palästinensische Großdemonstration unter dem Motto „Für Gerechtigkeit und Frieden inPalästina“ durch Bremen ziehen. Der selbe Personenkreis, der diesen Aufzug organisiert, war maßgeblich an mehreren antisemitischen Spontandemonstrationen beteiligt.
Seit der er­neu­ten Es­ka­la­ti­on des Nah­ost-​Kon­flikts kam es deutsch­land­weit zu ähn­li­chen Ver­samm­lun­gen. In der Nacht vom Sams­tag, den 12.07.14, auf Sonntag, lie­fen rund 150 Men­schen durch die Bre­mer In­nen­stadt sowie das Stein­tor­vier­tel. Teil­neh­mer rie­fen Pa­ro­len wie: „Kin­der­mör­der Is­ra­el!“,
„Is­ra­el – Ter­ro­ris­ten!“, „Zio­nis­ten sind Fa­schis­ten!“. Aus dem Auf­zug her­aus wur­den Pas­san­t_in­nen unter an­de­rem als „Scheiß Juden“ be­schimpft. Am Rande kam es zudem zu ge­walt­tä­ti­gen Ak­tio­nen. So grif­fen De­mons­tra­ti­ons­teil­neh­mer Pas­san­ten an. Die an­we­sen­de Polizei ver­hin­der­ten diese Über­grif­fe nicht. Die De­mons­tran­ten konnten un­be­hel­ligt wei­ter­lau­fen. Noch rund eine Stun­de zogen diese in Be­glei­tung der Ein­satz­kräf­te ungehindert bis zum Bahn­hofs­vor­platz.

Aufgrund der deutschlandweiten „Friedensdemonstrationen“ mit antisemitschen Inhalten, den Ereignissen am 12.07.14, sowie der Großdemonstration in Bremen am 23.07.14, rufen wir zu einer Kundgebung gegen Antisemitismus auf.

Dienstag, 22.07.14, 17.00 Uhr, Am Marktplatz (am Roland)

Auch wenn es im Bündnis keine einheitliche Meinung bezüglich des Zeigens
von Nationalfahnen auf der Kundgebung gibt, bitten wir euch auf diese zu
verzichten.

Zu­sam­men gegen An­ti­se­mi­tis­mus!

Weiterführende Hinweise:
Bündnisflyer in Farbe von der Kundgebung vom 15.07
Augenzeugenbericht in der taz